Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

« zeit.raum.moment. »

 

 

 

 

Der Raum ist nur ein Raum. 

Ein Raum ist nicht der Raum, sondern ein anderer Raum.

Der Raum ist klar und erfassbar, in seiner Kernsubstanz durch Grenzen definiert.

Der andere Raum ist erfahrbar, nicht greifbar.

Er umfließt, verschließt, durchstroemt und oeffnet seine schuetzende, imaginaere Huelle.

Diese Huelle ist eine Sphaere, eine Aura - zaertlich, liebevoll sorgend, langsam erdrueckend, still zerstoerend!

 

Das ist der facettenreiche Schutzraum, der Raum, der die Erfahrungswelt des kindlichen Wesens praegt.

Dieser Raum, der sogenannte Schutzraum zeigt Groeße und Dichte, enthuellt Verborgenes und definiert den Freiraum

zur Entfaltung einer Persoenlichkeit.

Das Spiegelbild dessen ist das Abbild der Realitaet in meiner Inszenierung von  « zeit, raum , moment. »